StartseiteFAQAnmeldenLogin
+++ Es werden noch zahlreiche Seriencharaktere gesucht!! WANTED +++
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Redwood

Nach unten 
AutorNachricht
Jäger




BeitragThema: Redwood   Mo März 11, 2013 11:29 pm




7 Sekunden bis zur Ewigkeit.
9 Tage bis zur Rettung.
1 Wimpernschlag bis zum Tod.

Chapter1


&&
Pumpender, angestauter Atem, wird qualvoll aus der Tod geglaubten Lunge gepresst, während stocksteife Beine, schleppend über den Waldboden torkeln.

&&Jeder weitere geschaffte Schritt, bläst winzige Hoffnungsfetzen in den Schock behafteten Geist, während dem gejagten Opfer schon seid Beginn der Hetzjagd bewusst ist, dass es verloren hat.

&&Harmlos fing alles an. Still und leise, so wie die grausame Zeit voran schreitet, stahl sich das Verderben, in das Leben hinein, so wie es das immer tat. Keine Sekunde länger oder aber früher, brach die bekannte Stille entzwei und der bisherige Alltag stahl sich schweigend, ohne zurück zu blicken, davon.

&&Zwanzig Lenze auf dem Buckel, schien in Anbetracht der Situation, eine zu knappe Zeitspanne zu sein, die man auf Erden verweilen durfte. Warum Jetzt? Warum nicht später? Warum keine Sekunde länger?

&&Achterbahn artig, huschten Überlegungen durch den geschundenen Kopf, während die monströsen Baumstämme, sich langsam begannen zu lichten und das Ende des Waldes zum greifen nahe schien. 5 Schritte noch. Drei Atemzüge mehr. 10 Sekunden drückende Qual länger, um dem unausweichlichem Schicksal zu entkommen, das spürbar im Gänsehaut überzogenen Nacken saß. Eine Ewigkeit für einen Sterbenden. Ein winziger Bruchteil für den Verfolger.

20 Jahre bis zum Ende.
5 Schritte bis ins Licht.
3 Atemzüge bis zur Rettung.
10 Sekunden bis zur Erlösung.

&&Grelles, Leben bringendes Licht am Ende des Tunnels, streckte sich den ausgedörrten Teich Augen entgegen, während die dumpf klingenden, bebenden Schritte eines Monsters, näher stampften. Reh artige Zuckungen huschen über den angespannten Leib, als die Rettung so nahe stand. Prustend und fallend, schleiften sich Glieder weiter aus dem miesen Wald, der helfenden Sonne entgegen.

&&Ausgestreckt, jetzt nach Rettung gierend, trafen aber Fingerkuppen weder auf Erlösung, noch auf sehnsüchtig, erwartende Hilfe. Sprödes, ausgedörrtes Blattwerk, schnitt sich statt dessen, Messerscharf ins Fleisch, während es Schnee artig, tänzelnd zu Boden taumelte.

&&Ein gewaltiger Blattregen empfing die geschundene Seele, statt gellende, laute, Rettungs- bringende Sirenen. Abgestorbenes Pflanzengut fiel wie ein warmer Wasserfall vom Himmel und zerstörte jeden noch so winzigen, Hoffnungsfunken auf Erlösung.

&&Erschlagend, fraß sich diese Erkenntnis ins Hirn, während Kälte sich Decken artig um den Körper wickelte. Fast erstickend, traten die Glaskörper Augen, aus den fahlen Höhlen, während der Tod, polternd näher rückte. Kein noch so aufwühlender Laut allerdings, ließ das Blut in den Adern gefrieren, sondern die kalte, erschaudernde Wahrheit, dass das Ende, vermeidbar war.

&&Das ES vorhersehbar war.

&&Das bewusst die Zeichen ignoriert wurden.

7 9 1 20 5 3 10

Chapter2


&&
Aufgebend, sank der ausgelaugte Mensch auf seine geschundenen, von getrocknetem Blut überhäuften, Knien. Erstarrt waren seine bleichen Gesichtszüge, zur nahen Todesmaske, als auf den Blättern, die Zahlen auftauchten: 13. 12. 11.10. Neun.

&&Ein Countdown des Todes, erstreckte sich über jedes Blatt, das nach unten segelte, vor den Nebel überzogenen Pupillen, des Opfers.

&&9 vorbei kuschende Tage zuvor: wäre es unumkehrbar, vermeidbar gewesen, diesen Moment des Grauens, zu erhaschen.

&&260, nie wieder kehrende Stunden zuvor, hätte eine Taxi nur 60 Minuten gebraucht, um den baldigen Leichnamen ins rettende Miami zu transportieren.

&&Ein Wimpernschlag länger, hätte es nur gedauert, um die auftauchenden Zahlen: überall in Redwood, zu studieren, um sie dann zu deuten und alles zu verhindern.

&&Nonsens. Einbildung. Kalte Ignoranz der wirklichen, mystischen Realität allerdings, hatten dies unüberwindbar, verhindert und nun war es zu zu spät. Das unumkehrbare Ende, starrte unverhohlen dem Ungläubigen, mit seiner Vampir artigen Fratze, entgegen, während die Blätter genullt, aufs trockene Erdreich fielen.

&&Wie das leblose, ausgesaugte Opfer, danach. Keine Zahl, die in dieser Stadt den Hilflosen, zur Rettung stand, hatte Stefan Salvatore davon abhalten können, zu töten. Keine Elena. Kein Winchester. Kein Damon. Niemand. Denn unaufgeklärt und mystisch, strecken sich die Zahlenstränge, täglich den Besuchern entgegen.

&&Um sie zu warnen?

&&Um als Countdown den Mördern zu dienen?

&&Oder steckt etwas anderes dahinter?

Finde es in Redwood heraus!!!!!

Kurzinformation
&&
Wir spielen im Jahre: 2012
&&Schauplatz ist die erfundene Kleinstadt: "Redwood"
&&Gespielt wird nach Szenentrennung
&&Unsere Mindestpostinglänge beträgt: 1500 Zeichen
&&Das Spiel ist angelehnt an:
Vampire Diaries
(Nach Staffel2)
& Supernatural
(Ende Staffel4)
&&Andere Seriencharaktere sind nach Absprache erlaubt

Nach oben Nach unten
 
Redwood
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Wanna Be :: Anfragen-
Gehe zu: