StartseiteFAQAnmeldenLogin
+++ Es werden noch zahlreiche Seriencharaktere gesucht!! WANTED +++
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Jessy Brown

Nach unten 
AutorNachricht
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 11:15 am




Jessmyn Lee Brown

GENERAL FACTS


Name: Brown

Vorname: Jessmyn Lee

Spitzname(n): Jess, Jessy, Lee (bevorzugt Jess oder Jessy, Lee nannte sie nur ihr Bruder Nick)

Geschlecht: Weiblich

Geburtstag & -ort: 17.06.1980 in Mason City | Iowa

Alter: 26 Jahre

Wohnort: Damals das Haus ihrer Tante und ihres Onkels, heute, Motels und ihr Mustang.

Beruf: Jägerin / jobbt in der Autowerkstatt ihres Onkels

Liebestatus: Single

WHY YOU ARE SO SPECIAL


Jessy´s spezielle Fähigkeit ist die Telekinese. Äußerst ungewöhnlich für Special Kids, trat diese Fähigkeit bei Jess bereits im jungen Teenager alter auf, als ihr Vater ihren Bruder, wieder einmal, verprügelte und Jessy ihn mit ihren Gedanken nach hinten stieß.
Warum genau die Fähigkeit bei ihr schon so früh durchbrach, statt wie bei den späteren Special Kids erst mit 21 Jahren, weiß bislang niemand.
Geschockt darüber, lief sie zu ihrer Tante und ihrem Onkel, die das junge Mädchen bei sich aufnahmen. Immerhin war Jessy zu dem Zeitpunkt gerade mal 11 Jahre alt und wusste nicht wie sie damit umgehen sollte.
Ein paar Jahre später wurde Jessy schließlich zu neugierig und fragte nach, wieso sie so anders war, als ihre Geschwister.
Ihre Tante erzählte ihr, dass ihre Mutter ein Abkommen mit einem Dämon geschlossen hatte, da Jessy ursprünglich eine Totgeburt war.
Der Dämon belebte den leblosen Körper des Säuglings damals wieder und kehrte genau sechs Monate später wieder zurück zu der Familie, um dem Baby sein Blut einzuflößen, wodurch er so einige seiner Fähigkeiten auf das Mädchen übertrug.
Bei Jessy ist es die Telekinese, die sie aber nicht beherrschen kann. Zudem mach ihr die Fähigkeit, die irgendwo in ihr schlummert Angst.


THE HUNTING


Das Übernatürliche lebt schon in ihr, seit sie auf Erden ist. Denn ihr wurde durch einen Pakt ihrer Mutter, Dämonenblut eingeflößt, als sie noch ein Baby war. Nach dem Tod ihrer Mutter und dem geistigen Zusammenbruch ihres Vaters, entdeckte sie das erste Mal, dass sie durch den Willen ihres Geistes Gegenstände, oder wie in diesem Fall, Menschen bewegen konnte, wenn auch unkontrolliert.
Ihre Tante und ihr Onkel brachten es ihr und ihrem Bruder Nick bei, als die beiden noch Teenager waren.
Das Jagen liegt der Familie Andrew´s im Blut, schon ihre Ur-Ur-Urgroßeltern jagten das Übernatürliche.
Ihre Tante erzählte ihr wie alles begann. Ein Werwolf holte sich eines Nachts die Frau von Jessy´s Ur-Ur-Urgroßvaters. Er wollte Rache und jagte den Werwolf, bis er ihn tötete.
Allerdings hörte damit die Jagd nicht auf, da er nun wusste, was sich in der Welt herumtreibt, trainierte er seine Kinder und diese ihre Kinder auf die Jagd. Jessy und Nick traten somit in ihre Fußstapfen.


TAKE A LOOK AT ME


Jessy hat eine Körpergröße von 1,72m, für eine Frau also vollkommen in Ordnung.
Ihre Figur dazu ist weiblich, aber dennoch trainiert genug, um sich auch verteidigen zu können, wenn es denn nötig sein sollte.
Das Auffälligste an ihr, sind wohl ihre stechend blauen Augen und dazu ihre dunkelblonden Haare, die schon dem einen oder anderen Mann den Kopf verdreht haben.
Jessy wählt ihre Kleidung so, dass sie sie auch zur Jagd tragen kann. Dazu gehören Jeans, körperbetonte Oberteile und darüber einen schwarzen Kapuzenpullover mit Bauchtasche, oder Hemden in verschiedensten Schnitten.
Immerhin kann Jessy es nicht gebrauchen, sich während der Jagd Sorgen zu machen, dass etwas verrutscht.
Dazu trägt sie, fast immer, eine dunkelbraune Lederjacke, die ihr einige Nummern zu groß ist, da sie eigentlich ihrem Bruder gehörte.
Bei Schuhen ist sie ebenfalls darauf bedacht, dass es bequem und schnell geht. Häufig sind es schwarze Schnürboots in denen sie immer ein Silbermesser versteckt hat.
Aber Jessy kann sich auch weiblicher kleiden, wenn es denn erforderlich ist. Gerne trägt sie Kleider oder Röcke, kombiniert mit hohen Stiefeln die ihr bis über die Waden reichen.
An Schmuck trägt Jessy nur wenig. Was sie aber immer am Körper trägt, ist eine silberne Kreuzkette und einen breiten, silbernen Ring am Mittelfinger der linken Hand. Auch auf Make up verzichtet die Jägerin zum größten Teil, immerhin muss es meist sehr schnell gehen und da hat sie keine Zeit sich noch groß aufzuhübschen. Aber wenn doch mal, dann ist es immer sehr dezent und unauffällig.

Jessy tritt ihrer Außenwelt gegenüber als eine sehr starke, selbstbewusste und harte Frau auf, die sich nichts sagen lässt und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Sie gibt sich immer sehr unnahbar, bleibt aber zumeist freundlich. Allerdings kann sie auch sehr aufbrausend und hitzig reagieren und wird dadurch schnell leichtsinnig und unkonzentriert.
Ihr sturer Kopf ist ihr dabei auch keine wirkliche Hilfe, da sie sich gerne in Sachen verbeißt. Vor allem weil es ihr sehr schwer fällt Hilfe anzunehmen.


CHARACTER

All das Auftreten, das Jessy an den Tag legt, ist nur eine Fassade, die sie über all die Jahre hinweg aufgebaut hat und nicht mehr ablegen kann.
Sie empfindet es als mittlerweile normal, das sie jeden Tag alleine verbringen muss und nur selten jemanden hat, der ihr zur Seite steht.
Ihrer Familie und engen Freunden gegenüber ist sie eine sehr loyale, fürsorgliche und liebevolle Person, auf die man sich 100% verlassen kann und die sich ständig Sorgen um ihre Lieben macht.
Jessy reagiert sehr empfindlich darauf und wird aggressiv wenn man sie auf ihre Mutter anspricht, vor allem wenn man Negatives über sie sagt.
Seit ihrer Kindheit, genauer gesagt seit dem geistigen Zerfall ihres Vaters, tut sich Jessy schwer damit, Vertrauen zu Männern aufzubauen. So ist sie Männern gegenüber sehr misstrauisch und braucht sehr lange, bis sie sich in deren Gegenwart sicher fühlt.
Aber ihr Misstrauen konzentriert sich nicht nur auf Männer, nein, der ganzen Welt sieht sie mit einem Argwohn entgegen, daher auch ihre Angewohnheit, dass sie mit einem Messer unter ihrem Kopfkissen schläft.
Sie tut sich schwer damit Hilfe anzunehmen, aber Jessy ist immerhin nicht auf den Kopf gefallen und weiß, wann sie unbedingt Hilfe braucht und diese annehmen muss.


Stärken:

+ schlagfertig
+ selbstbewusst
+ gute Schützin
+ schnelle Auffassungsgabe
+ schnelle Reflexe durch ihr Kampfsporttraining
+ versteht eine Menge von Motoren

Schwächen:

~ schnell unkonzentriert
~ ab und zu leichtfertig und leichtsinnig
~ Sturkopf
~ Alkohol
~ ihre Familie
~ denkt zu oft an andere

Vorlieben:

ihr Wagen (65er Mustang)
alle Arten von Kuchen
Rockmusik
ihr Rottweiler Rocky
einen Auftrag zu Ende bringen
guter Whiskey

Abneigungen:

~ Insekten
~ Ektoplasma
~ Kratzer in ihrem Wagen
~ Bobby Singer, wenn er nicht ans Handy geht
~ zu verlieren
~ Gewalt gegenüber Kindern

Hobbies:

+ Kampfsport
+ Schwimmen
+ Schießübungen
+ Flirten
+ Männer
+ Gitarre spielen
+ an ihrem Wagen herumzuschrauben
+ Rocky mit seinem Ball herum scheuchen

FAMILY


Vater: Francis Brown, 55 Jahre, Mensch, keinen Kontakt seit über 10 Jahren, da sie es ihm nie verziehen hat, dass er sie und ihre Geschwister verprügelt hat, nach dem Tod ihrer Mutter.

Mutter: Samantha Brown, geb. Andrews, verstarb im Alter von 37, wäre heute 52, Jäger, jetzt Geist, sie hatte ein sehr enges und inniges Verhältnis zu ihrer Mutter. Samantha starb an einem inoperablen Gehirntumor. Samantha findet auch nach ihrem Tod keine Ruhe, da es sie tief getroffen hat, dass nun ihre Kinder selbst auch Jäger wurden, was sie zu Lebzeiten, verhindern wollte.

Brüder: Nicolas Brown, verstarb im Alter von 20 Jahren, wäre jetzt 28 Jahre, Jäger, sehr starke Schwester-Bruder Beziehung. Nick starb den Tod, den sich wohl die meisten Jäger wünschten: bei seiner Arbeit. Er rettete einer Familie das Leben und tötete den Werwolf, wurde dabei allerdings von selbigem gebissen. Doch ganz Jäger, tötete er sich selbst, um einer Verwandlung so zu entgehen.

David Brown, 23 Jahre, Mensch, gute Bruder-Schwester Beziehung, sie halten Kontakt zueinander.

Schwester: Robin Alexis Brown, 20 Jahre, Mensch, kühles und distanziertes Verhältnis zueinander.

Mütterliche Seite:
Amber Matthews geb. Andrews, 48 Jahre, Jäger, als Tante ihre nächste Verwandte, hat ein sehr gutes Verhältnis zu ihr, was man schon beinahe mütterlich nennen könnte.

Steven Matthews, 50 Jahre, Jäger, Ehemann von Amber und Jessy´s Onkel. Sehr gutes Verhältnis, schon fast väterlich.

Harrison Andrews, 53 Jahre, Mensch, der ältere Bruder von Samantha und Amber, lebt schon lange nicht mehr in Iowa, Kontakt brach irgendwann ab.

Emma Andrews geb. Gibson, 75 Jahre, Jäger, Jessy´s Großmutter, haben ein gutes Verhältnis zueinander, auch wenn sie sich nicht so häufig sehen.

Jonathan Andrews, 80 Jahre, Jäger, Jessy´s Großvater, er leidet an der Parkinsonkrankheit und wird senil, aber dennoch ist er ein sehr liebevoller Großvater für seine Enkel.

Väterliche Seite:
Simon Brown, 60 Jahre, Mensch, Jessy brach den Kontakt zu ihm ab, nachdem er wegen Totschlag ins Gefängnis kam.

Emily Brown, 50 Jahre, Mensch, Jessy kennt diese Tante so gut wie gar nicht, sie hat sie einmal zum Geburtstag ihrer Oma gesehen.

Lara Brown geb. Darson, 80 Jahre, Mensch, starb vor einem Jahr an einem Herzinfarkt.

Harry Brown, 84 Jahre, Mensch, lebt in einem Altersheim seit seine Frau verstarb, hat Alzheimer, aber er freut sich immer wenn seine Enkel ihn besuchen kommen.[/i]

MY PERSONAL PAST


Jessy wurde als zweites Kind von Francis und Samantha Brown, am 17. Juni 1980 in Mason City, Iowa, geboren.
Ihr ältester Bruder Nicolas und sie waren wie Pech und Schwefel. Egal was es anzustellen gab, sie taten es gemeinsam. Manchmal auch sehr zum Leidwesen ihrer Eltern und den beiden jüngeren Geschwistern, David und Robin.
Wenige Jahre nach der Geburt von Robin erkrankte ihre Mutter an einem inoperablen Gehirntumor. Zwar wurde der Tumor frühzeitig erkannt, aber die Ärzte konnten ihr nicht helfen, da er sich in einem Teil des Gehirnes befand, aus dem man ihn nicht entfernen konnte. Zwar versuchten die Ärzte mit einer Chemotherapie noch ihr Leben zu verlängern, aber es nützte nichts und Samantha starb.
Francis, frischer Witwer, war daraufhin mit 4 Kindern alleine überfordert und ließ es diese auch immer wieder spüren. Von Schlägen bis hin zu mentalem Missbrauch war alles dabei, auch wenn Nicolas immer versuchte den Zorn seines Vaters auf sich zu ziehen.
Stillschweigend, versuchte Jessy all das Leid um sich herum in Kauf zu nehmen, bis sie es aber irgendwann einfach nicht mehr aushielt. Sie sah zu, wie ihr Vater ihren, inzwischen 12-jährigen Bruder, grün und blau schlug, bis es aus ihr herausplatzte!
Durch ihre mentale Fähigkeit der Telekinese, war es nun ihr Vater, der, zum ersten Mal, seine eigene Erziehung zu spüren bekam. Geschockt darüber, was sich in ihr zeigte, lief Jessy weg.
Die 11-jährige fand Zuflucht bei ihrer Tante und ihrem Onkel, die sie gerne aufnahmen, allerdings blieb dies nicht ohne Folgen.
Nach wenigen Tagen standen Nicolas, David und Robin nun auch vor der Tür ihrer Tante und baten um Asyl.
Nicolas erzählte im Kurzem und Ganzen, dass, nachdem Jessy weg war und Francis sich von seinen oberflächlichen Wunden erholt hatte, die Schläge nur noch schlimmer wurden. Selbst die jüngste bekam dieses Mal etwas davon zu spüren.
Dies war der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hatte!
Amber und Steven behielten die Kinder bei sich, nachdem sie das Jugendamt verständigt hatten und untersagten Francis dem Umgang mit den Kindern.

Nach einiger Zeit, die sie bei ihrer Tante und ihrem Onkel verbrachte, wurde Jessy neugierig. Sie wollte wissen, wieso sie diese Fähigkeit besaß und ihre Geschwister nicht.
Amber erzählte ihr daraufhin schweren Herzens die Geschichte, nachdem sie sich so viele Jahre davor hatte drücken können.
Im Gegensatz zu Samantha's natürlichem Tot, begann Jessy‘s leben alles andere als gewöhnlich. Sie war ursprünglich eine Totgeburt!
Aufgrund des Schmerzes ihre erste Tochter verloren zu haben, rief die trauernde Mutter einen Dämon herbei. Sie wollte ihre älteste Tochter nicht einfach aufgeben. Also ging sie einen Pakt mit ihm ein.
Er belebte das kleine Mädchen wieder zum Leben, forderte dafür aber, dass er Monate später problemlos zu Jessy zurückkehren könne. Samantha willigte ein.

Amber erzählte ihr weiter, dass sie und ihre Schwester Jäger wären, die es von ihren Eltern beigebracht bekommen hatten, wohingegen Steven unfreiwillig zum Jäger geworden war.
Samantha hatte Amber nach der Geburt von Nicolas erzählt, sie wolle nicht, dass ihre Kinder später einmal dasselbe tun, was sie in ihrer Jugend getan hat. Sie wollte, dass ihre Kinder eine fröhliche Kindheit hatten und nicht in ständiger Angst leben mussten.
Den Wunsch der verstorbenen Mutter respektierend, ließen Steven und Amber den beiden Teenagern also die Wahl: Lernt die Jagd, oder kehrt dieser dunklen Welt den Rücken.
Entgegen dem Wunsch ihrer Mutter entschlossen sich Jessy und Nick dazu, die Jagd zu erlernen und traten somit in die Fußstapfen ihrer Eltern, Großeltern und ihren Vorfahren, denn die Familie Andrews jagte bereits seit mehreren hundert Jahren das Übernatürliche. Diese Tradition wollten die Teenager nicht brechen.
Einzig David und Robin sollten von all dem nichts mitbekommen, da die beiden eine ruhige und vor allem sichere Kindheit erleben sollten.

Zusammen mit ihrem Bruder kaufte sich Jessy ihren ersten eigenen Wagen, einen schwarzen ‘65er Ford Mustang.
Zwar war das Auto beim Kauf schon beinahe schrottreif, doch durch die Hilfe ihres Onkels brachten sie den Wagen schnell zum Laufen. Aber da Jessy zu dieser Zeit noch nicht fahren durfte, blieb dieses Privileg erst einmal alleine Nicolas vergönnt.
Zusammen mit ihrem Onkel und ihrer Tante gingen die beiden Teenager auf die Jagd, wobei Jessy dabei allerdings nicht noch einmal ihre Kräfte gebrauchte. Zumindest nicht bewusst. Sie wollte diese Fähigkeit immerhin nicht und wollte sie auch nicht kontrollieren können. Sie dachte sich, wenn sie nicht daran dachte, wäre auch nichts da. Vielleicht etwas naiv von ihr, aber immerhin war sie gerade mal 15 Jahre alt.

Die weiteren Jahre verbrachten die Brown Kinder damit in die Schule zu gehen. Wobei Nicolas und Jessy noch immer der Jagd nach gingen und auch gar kein schlechtes Team waren, dass mussten selbst Amber und Steven zugeben. Aber immerhin lag es den beiden ja auch im Blut.

Weitere Jahre vergingen, Nicolas und Jessy waren erwachsen geworden und hatten sich das Leben eines Jägers ausgesucht. Sie reisten in ihrem Wagen umher und erledigten Aufträge, die sie von Amber und Steven, oder aber Freunden bekamen.
Sie vermieden es sich zu trennen. Doch als sie ein Anruf ihrer Tante aus Iowa erreichte, dass Robin schwer erkrankt war, taten sie es dennoch. Sie teilten sich auf.

Niemand ahnte, dass sich dadurch alles ändern sollte.
Mitten in der Nacht, riss das Klingeln ihres Handys Jessy aus dem Schlaf. Es war ihr Bruder.
Röchelnd versuchte er ihr zu erklären wo er war. Zwar verstand sie nur Bruchstücke, aber dennoch machte sie sich sofort auf den Weg zu ihm.
Aber es dauerte eine Weile bis sie ihn fand, genauer gesagt ganze drei Tage.
Er hatte sich wohl noch mit letzter Kraft in den Wagen gehievt und war so weit gefahren, wie er konnte, bis er den Mustang schließlich gegen einen Baum gesetzt hatte.
Schnell wurde Jessy klar, dass dies wohl das letzte Mal sein würde, in dem sie mit ihrem Bruder sprechen würde. Mit letzter Kraft übergab er ihr seine Kette, mit einem silbernen Kreuz, bevor er sich selbst das Leben nahm.

Voller Schmerz und Trauer, über den Verlust ihres geliebten Bruder, hatte Jessy nun die Aufgabe, ihrer Familie vom Schicksal ihres Bruders zu berichten.
Aber sie brachte es nicht übers Herz!
Für eine Woche lang war Jessy wie vom Erdboden verschluckt, hatte lediglich ihre Tante einmal angerufen, dass es ihr gut ginge.
Sicher wusste sie, dass ihre Familie sie suchte und sich Sorgen machte, aber Jessy musste sich selbst erst einmal wirklich darüber klar werden, was überhaupt passiert war.
Der Schock über Nick's Tot saß einfach zu tief, immerhin hatte sie ihm die Waffe in die Hand gedrückt, mit der er sich selbst erschoss.
Sie suchte Bobby Singer auf, bei dem sie unterkam und den Mustang reparieren konnte.

Bobby, ein alter Freund von Steven. Die beiden hatten sich jedoch zerstritten, als Jessy noch ein kleines Kind gewesen war. Worum es bei dem Streit ging, wusste Jessy bis heute nicht. Und es war auch sinnlos ihren Onkel, oder Bobby, darauf anzusprechen da die beiden eisern darüber schwiegen.

Bobby versuchte so gut es ging, ihr zu helfen, aber er machte ihr auch unmissverständlich klar, dass sie es ihrer Familie sagen müsse und dass er ihr dabei zur Seite stehen würde.
Jessy wusste selbst, dass es Zeit war, immerhin war bereits eine Woche vergangen, ohne dass sie jemandem aus ihrer Familie etwas über Nick erzählt hatte.
Aber schließlich fuhren Bobby und Jessy zurück, wo die junge Frau ihrer Familie erzählte, was mit Nick passiert war. Sie fand einfach nicht die richtigen Worte, ihr blutete das Herz als sie es endlich geschafft hatte.
Doch als erstes fing sie sich eine Ohrfeige ihrer kleinen Schwester, sicher, sie hatte sie verdient, immerhin ließ sie sie eine ganze Woche im Unklaren darüber, was geschehen war.
Amber und Steven wollten Jessy noch bei sich halten, aber sie ertrug es nicht in der Nähe ihrer Geschwister zu sein, die sie so enttäuscht hatte und fuhr mit zurück zu dessen Anwesen.
Sie trieb die Reparatur des Mustangs voran, bis er wieder fahrtüchtig war und packte alles ein, was sie gebrauchen konnte. Waffen, Munition, Kleidung, eben alles nützliche, was ein Jäger brauchen konnte.
Sie musste einfach den verantwortlichen finden, der ihren Bruder so kaltblütig ermordet hatte.

Doch die Suche gestaltete sich als nicht einfach, immerhin fand man einen Dämon nicht hinter der nächsten Ecke.
So reiste sie von Stadt zu Stadt und kümmerte sich dort um das Übernatürliche, wobei sie auch einige Aufträge von ihrer Tante oder Bobby bekam. Aber sie wusste auch wie sie im Internet suchen musste, um an den nächsten Auftrag kommen zu können.
Als sie ein Auftrag nach South Dakota führte, besuchte sie Bobby wieder einmal und er hatte auch gleich etwas für sie. Rocky.
Der kleine Rottweiler war der Sohn von Rumsfeld, aber Bobby kam mit dem kleinen Wirbelwind nicht zurecht, vor allem da der Junghund gerne an seinen Büchern knabberte oder anderen Blödsinn anstellte.
Und auch wenn Jessy erst gar nicht davon begeistert war einen Hund mit sich rumzuschleppen, nahm sie das Energiebündel mit, es hatte doch seinen Vorteil. Sie war nicht mehr alleine unterwegs und außerdem war es nie schlechte einen Hund bei sich zu haben, immerhin nahmen diese Übernatürliches schneller wahr als Menschen, vor allem wenn es Geister waren.[/i]

GENERAL INFORMATION


Regeln gelesen?: Ja

Code: # seen by Mel

Avatarperson: Marcela Zager

Steckbrief / Charakter / Set / Accountweitergabe: Nein/Nein/Nein/Nein

Zweitcharakter: Nein

Alter des Spielers: 24 Jahre

Wie hast du zu uns gefunden? Partnerschaftsanfrage


Zuletzt von Jessmyn Brown am Sa Feb 23, 2013 9:25 pm bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 11:30 am

Geburtstag: 17.06.1979
-->wir spielen Ende 2006 (das IP Datum hab noch nicht geändert), d.. Jess ist 27

Aussehen:Jessy hat eine Körpergröße von 1. 72, für eine Frau also vollkommen in Ordnung....
-->Du wiederholst dich sehr oft, schreibst oft meist

Infos für das Team
-->bitte in weiß schreiben
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 8:20 pm

Dean Winchester schrieb:
Geburtstag: 17.06.1979
-->wir spielen Ende 2006 (das IP Datum hab noch nicht geändert), d.. Jess ist 27

Aussehen:Jessy hat eine Körpergröße von 1. 72, für eine Frau also vollkommen in Ordnung....
-->Du wiederholst dich sehr oft, schreibst oft meist

Infos für das Team
-->bitte in weiß schreiben

Alter geändert, wiederholungen draußen und infos fürs Team sind weiß
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 9:31 pm

Dann hast du von mir das 1. WOB
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 9:33 pm

Yay Very Happy
danke!
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 9:35 pm

Füge bitte noch ein Bild ein
Achja und da Jess sowohl Jägerin als auch Special Kid ist darfst du dir raussuchen in.welcher Farbe ich sie einfärben soll Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 10:53 pm

Das Bild ist leider zu groß!
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 10:57 pm

Ja, bitte die vorgegebene Größe einhalten!
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 11:05 pm

Gutti, habs verkleinert
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 11:32 pm

Danke schön!
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Mo Feb 18, 2013 11:40 pm

Kein Problem Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr Feb 22, 2013 8:03 pm

So ich habs dann auch endlich mal geschafft, mich deinem Stecki zu widmen. Bitte entschuldige, dass es so lange gedauert hat.

Im Folgenden also endlich meine Anmerkungen:

Zunächst einmal habe ich deine Steckiüberschrift in den richtigen Namen geändert, damit es später zu keinen Problemen kommt, wenn jemand nach diesem sucht.

Auch wenn ich da vielleicht ein wenig pingelig wirke, aber bei Geburtsort hast du erst den Staat, und dann die Stadt genannt. Dies gehört aber der Richtigkeit halber anders herum, was ich aber bereits geändert habe.

Jessmyn Brown schrieb:
Beruf: Jägerin / Gelegentlich als Kellnerin oder Mechanikerin

Die Formulierung ist unschön.

Jessmyn Brown schrieb:
Wesen: Mensch

Die Gute Jess ist technisch gesehen kein Mensch, sondern ein Special Kid. Da dieser Punkt in den neuen Steckis aber ohnehin hinfällig wird, ist dies hier nicht schlimm.

Jessmyn Brown schrieb:
Take A Look At Me

Aussehen:Jessy hat eine Körpergröße von 1. 72, für eine Frau also vollkommen in Ordnung.

Der von mir hervorgehobene Teil ist falsch geschrieben. Grundsätzlich könnte man 1.72 schreiben, dann aber ohne das Leerzeichen. Die normale Schreibweise ist allerdings 1,72. Des Weiteren gehört dahinter noch die Angabe einer Einheit. Ok wir wissen jetzt natürlich, dass sie vermutlich nicht 1,72 Kilometer groß ist, aber dennoch muss auch darauf geachtet werden.
Um dir die Verbesserung zu vereinfachen, habe ich aber auch dies bereits ausgebessert.

Jessmyn Brown schrieb:
Zu ihrer bevorzugten Kleidung gehören Jeans, figurbetonte Oberteile, die aber gut zur Jagd geeignet sind.. sie kann es immerhin nicht gebrauchen, dass sie sich Sorgen um ihre Kleidung machen muss, wenn sie Jagd.. meist trägt sie entweder einen doch recht figurbetonten, schwarzen Kapuzenpullover mit Bauchtasche, oder aber Hemden in den verschiedensten Schnitten.

Hier verstehe ich leider nicht so ganz, was die .. da sollen (vielleicht meintest du ja ... aber die wären dort fehl am Platz). Und generell ist die Satzstellung ein wenig unglücklich gewählt. Besser wäre etwas wie dies hier:

"Zu ihrer bevorzugten Kleidung gehören Jeans, figurbetonte Oberteile, die aber so gut zur Jagd geeignet sind -Immerhin kann sie es nicht gebrauchen, dass sie sich während der Jagd Sorgen um ihre Kleidung machen muss- Zudem trägt sie meist, entweder einen doch recht figurbetonten, schwarzen Kapuzenpullover mit Bauchtasche, oder aber Hemden in den verschiedensten Schnitten."

Jessmyn Brown schrieb:
Auftreten:Jessy tritt ihrer Außenwelt hingegen als eine sehr starke, selbstbewusste und harte Frau auf, die sich nichts sagen lässt und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Sie gibt sich immer sehr unnahbar, bleibt aber, zumeist, freundlich.. allerdings kann sie auch sehr aufbrausend und hitzig reagieren und wird dadurch schnell leichtsinnig und unkonzentriert.
Ihr sturer Kopf ist ihr dabei auch keine wirkliche Hilfe, da sie sich gerne in Sachen verbeißt und diese abschließen möchte, wobei es ihr auch sehr schwer fällt, Hilfe anzunehmen.

Dieser wirklich lange Abschnitt hier, besteht in der Tat nur aus DREI Sätzen, obgleich man daraus auch locker vier -dazu noch wesentlich leichter lesbare- Sätze machen könnte. Hier sind wieder diese .. im Weg, die du leider vieeeeeeel zu oft nutzt und die wirklich sehr störend sind. Diese müssen durch nur EINEN . ersetzt werden. Sollte ich hier nicht alle erwischen, bitte ich dich dies noch einmal nachzuprüfen. Auch ist deine Kommasetzung unpassend bis falsch. Nun im Folgen aber erst einmal mein Verbesserungsvorschlag:

"Jessy tritt ihrer Außenwelt gegenüber als sehr starke, selbstbewusste und harte Frau auf, die sich nichts sagen lässt und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Zudem gibt sie sich immer sehr unnahbar, bleibt aber zumeist freundlich. Jedoch kann sie auch sehr aufbrausend und hitzig reagieren, wodurch sie schnell leichtsinnig und unkonzentriert wird.
Ihr sturer Kopf stellt sich ihr dabei des Öfteren in den Weg, da sie sich gerne in Sachen verbeißt. und diese abschließen möchte, Vor allem, weil es ihr sehr schwer fällt, Hilfe anzunehmen."

Der in meinem Vorschlag durchstrichen Teil, macht in der Satzstellung für mich keinerlei Sinn. Daher würde ich empfehlen, ihn entweder gänzlich raus zu lassen, oder ihn sinnvoller mit einzubauen. Dann allerdings besser als eigenständiger Satz.

Jessmyn Brown schrieb:
That is Me

Charakter:

Dieser gefällt mir so ganz und gar nicht. Dabei handelt es sich lediglich um Wiederholungen aus dem Teil über das Auftreten des Charakters.
Lediglich der erste Satz und der Teil über die Familie und Freunde ist etwas Neues. Davon würde ich gerne mehr lesen, statt der Wiederholung über das Auftreten von Jess.

Jessmyn Brown schrieb:
Stärken:
+ Körperliche Schnelligkeit

Meinst du damit schnelle Reflexe oder hat dies vielleicht etwas mit ihrem Dasein als Special Kid zu tun? Oder liegt es vielleicht auch schlichtweg an ihrem Training als Jägerin?

Jessmyn Brown schrieb:
Abneigungen:

Bei allen anderen Punkten hast du jeweils 6 vorgebracht, daher wäre es wünschenswert, wenn du noch eine Abneigung mehr finden könntest.
Und nur mal nebenbei: Der Punkt mit Bobby ist klasse Laughing

Jessmyn Brown schrieb:
Familie

Hier bitte nicht fast überall den Zusatz Jahre auslassen. Liest sich einfach besser.
Außerdem wäre es hier wünschenswert zu wissen, wie die einzelnen Familienmitglieder starben und vor allem, wie bzw. warum die Mutter nun ein Geist ist.
Außerdem wäre es der Übersicht halber wünschenswert, wenn du die einzelnen Familienmitglieder wie etwa die Geschwister in jeweils eigenen Reihen aufführen würdest.

Jessmyn Brown schrieb:
My Story Of The Past

Lebenslauf:Wenige Jahre nach der Geburt der jüngsten, Robin, starb ihre Mutter an einem inoperablen Gehirntumor. Leider half alles nichts, was die Ärzte auch versuchten, sie starb.

Damit der zweite Satz einen wirklichen Sinn erhält, würde ich den ersten Satz wie folgt umformulieren:

"Wenige Jahre nach der Geburt der jüngsten Tochter Robin, erkrankte ihre Mutter an einem inoperablen Gehirntumor. Leider half nichts was die Ärzte auch versuchten, sie starb."

Noch besser wäre hier natürlich für den zweiten Satz folgende Formulierung:

"Leider kam jegliche Hilfe der Ärzte bereits zu spät, eine Heilung war aussichtslos und sie starb."


Jessmyn Brown schrieb:
Doch nach einiger Zeit, wurde Jessy neugieriger.. sie wollte wissen wieso sie so eine Fähigkeit besaß!

Hier fängt im Prinzip eine neue Thematik an. Von dem gewalttätigen Vater wird hier zu der Fähigkeit gewechselt. Daher gehört hier ein neuer Absatz hin. Zudem passt das Wort Dort im Zusammenhang nicht und wieder sind die .. im Weg. Meine Empfehlung:

"Nach einiger Zeit, wurde Jessy schließlich zu neugierig. Sie wollte wissen, wieso sie so eine Fähigkeit besaß."

Jessmyn Brown schrieb:
Amber, die Schwester ihrer Mutter, erzählte ihr, schweren Herzens, ihre Geschichte.
Zwar starb Samantha an einem natürlichen Tod, aber war Jessy´s Leben nicht ganz natürlich.
Jessy war eine Todgeburt!

Zunächst sei erwähnt: Netter Twist hier!
Das Problem: die Satzstellung sowie natürlich die Kommasetzung. Mein Vorschlag:

"Ihre Tante erzählte ihr schließlich schweren Herzens ihre Geschichte.
Im Gegensatz zum natürlichen Tod ihrer Mutter, war Jessy´s Leben nicht ganz natürlich.
Jessy war ursprünglich eine Todgeburt!"

Allerdings muss ich gestehen, dass sich hier der Zusammenhang zum vermeintlich natürlichem Tod der Mutter für mich nicht ergibt.

Jessmyn Brown schrieb:
Weiter kam heraus, dass sowohl Samantha als Amber und Steven Jäger waren, welche es wieder rum von ihrem Eltern beigebracht bekommen hatten.
Allerdings ließen die beiden, jedenfalls Jessy und Nicolas die Wahl.. lernt es weiter, oder kehrt dieser Welt den Rücken. Sie entschlossen sich dagegen!

Unvorteilhafte und etwas verwirrende Satzstellung, die ich im Folgenden einmal versuche zu entwirren. Sollte ich dabei etwas falsch entwirren, bitte ich dich, dies entsprechend selber zu entwirren:

"Des Weiteren stellte sich heraus, dass sowohl Samantha als auch Amber und Steven Jäger waren, welche es wiederum von ihren Eltern beigebracht bekommen hatten.
Allerdings ließen die beiden, Jessy und Nicolas die Wahl, ob sie es auch lernen wollten, oder lieber vermochten, dieser Welt den Rücken zu zukehren. Sie entschlossen sich dagegen!"

Für mich bleibt die Verwirrung, wer den Kindern nun die Wahl ließ und wogegen sich die Kinder schließlich entschlossen haben. Haben sie sich für oder gegen die Jagd entschieden? Ich meine ja, ich weiß, dass Jess offensichtlich inzwischen eine Jägerin ist, aber das hätte sich ja auch zu einem späteren Zeitpunkt ergeben haben können.

Besonders interessant wäre es für mich zudem, was Samantha für ihre Kinder geplant hatte. Wollte sie aus ihnen ursprünglich die nächste Generation von Jägern machen, oder sie im Unklaren über diese Welt lassen? Und woher hatten Samantha, Amber und Steven es? Lag es eventuell nur in der Andrews Familie und Steven wurde von Amber mit hinein gezogen? Oder gehört er einer anderen Jägerfamilie an? Was war mit den Vorfahren der Schwestern? Waren da auch schon Jäger vertreten? Wie kam die Familie zur Jagd!???

Jessmyn Brown schrieb:
Da es sich in einer kleinen Stadt wie Mason City schnell herum sprach, was die Familie Brown trieb, war es nicht verwunderlich, dass die beiden immer eine Menge zu tun hatten.

Zunächst würde ich Mason City mit einer momentanen Einwohnerzahl von fast 30.000 nicht unbedingt als klein bezeichnen. Immerhin liegt sie damit nur knapp 5.000 Einwohner unter Lawrence, Kansas. Wink
Des Weiteren wäre es wirklich nicht sonderlich sicher, wenn sich der Beruf der Familie herumspricht. Immerhin soll die Welt des Übernatürlichen und somit auch der Beruf der Jäger im Untergrund bleiben und Dämonen könnten den Gossip der Stadt sehr leicht und schnell aufschnappen, da braucht es ja nur einen Zeitungsartikel.

Jessmyn Brown schrieb:
Und sie vermieden es, sich trennen zu lassen.. allerdings, als sie in Iowa unterwegs waren, erreichte sie ein Anruf ihrer Tante, dass Robin schwer erkrankt wäre.
Sie teilten sich auf...

Ganz unglückliche Formulierung. Mein Vorschlag:

"Sie vermieden es, sich zu trennen. Doch als der Anruf ihrer Tante sie in Iowa erreichte, und ihnen mitgeteilt wurde, dass Robin schwer erkrankt sei, taten sie es dennoch. Sie teilten sich auf."

Jessmyn Brown schrieb:
Doch all dies, sollte sich wandeln...

Wandeln scheint mir nicht das richtige Wort.

"Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass sich dadurch alles ändern würde..."

Jessmyn Brown schrieb:
Mit erstickender Stimme, gurgelndem Schlucken versuchte er ihr klar zu machen, wo er war.. sie verstand nur Bruchstücke und machte sich sofort auf den Weg zu ihm..

Falsche Wortwahl und wieder diese .. die vollkommen ungeeignet sind.

"Röchelnd und mit gurgelndem Schlucken versuchte er ihr zu erklären, wo er sich befand. Zwar verstand sie nur Bruchstücke dennoch machte sie sich sofort auf den Weg."

Leider will mir für gurgelndem Schlucken auch nichts einfallen, zumal ich nicht einmal weiß, was dies bedeutet. Ich vermute aber mal, dass du damit das Geräusch meinst, dass sich ergibt, wenn jemand Blut spuckt oder Flüssigkeit in der Lunge hat.

Jessmyn Brown schrieb:
Schnell wurde Jessy klar, dass dies wohl das letzte Mal sein würde, in dem sie mit ihrem Bruder sprechen würde.. mit letzter Kraft übergab er ihr seine Kette.. ein silbernes Kreuz und er versprach ihr, dass er immer über sie wachen würde...

Ok zunächst mal eine Anmerkung nebenbei: CREEPYYYYYYYYYY! In dem Business würde es mich schon schaudern, wenn mir das jemand sagt Wink So nach dem Motto: Och ne du, geh ruhig ins Licht, ich komm schon klar. -.-
Ok zu meinem eigentlich Vorschlag:

"Schnell wurde Jessy bewusst, dass dies wohl das letzte Mal sein würde, wo sie mit ihrem Bruder sprach." oder auch
"Schnell wurde Jessy bewusst, dass dies wohl das letzte Gespräch mit ihrem Bruder sein würde.".

Jessmyn Brown schrieb:
Tief in Trauer sah sie zu, dass der Wagen repariert wurde.. sie packte sich Waffen, Munition und alles ein, was sie gebrauchen konnte und fuhr.. einfach nur weg..
Sie wollte denjenigen finden, der ihren Bruder so kaltblütig tötete... und sie würde ihn finden.. es war nur eine Frage der Zeit!

Wirklich keine schöne Formulierung. Hier scheint es mir schon, als hättest du endlich das lang ersehnte Ende des Steckis entdeckt und hättest die Geschichte nur noch schnellst möglich zu Ende bringen wollen. Und das mit halben Sätzen, die du schlichtweg durch die komischen .. hast zusammen reimen wollen. Nicht sonderlich gut.
Es fehlt auch jegliches Wort darüber, was zwischen dem Tod ihres geliebten Bruders und der Reparatur geschah. Irgendwie schade.
Mein Vorschlag, damit zumindest die zusammen gewürfelten Sätze Sinn ergeben und ein gewisser Lesefluss herrscht:
"In tiefer Trauer trieb sie die Reparaturen des Mustangs möglichst schnell voran. Kaum das dieser schließlich wieder Fahrbereit war, packte sie Waffen, Munition und andere nützliche Dinge zusammen und fuhr einfach nur weg. Wild entschlossen den Mörder ihres Bruders zu finden und zur Strecke zu bringen. Sie würde ihn finden, es war nur eine Frage der Zeit!"
___________________________


So alles in Allem würde ich dich bitten, auf deine Klein- und Großschreibung zu achten, sowie deine Kommasatzung und darauf, dass du statt eines mega langen Satzes lieber mehrere kleine Sätze schreibst. So ist der Lesefluss einfach besser. Vielleicht nutzt du Word, für das Schreiben des Steckis oder später deiner Posts!?

Als generelle Frage hat sich bei mir ergeben, ob Jessy's ältester Bruder nun Nicolas oder Niclas heißt, da sich dies hier immer wieder geändert hat. Ich habe dies nun jeweils in Nicolas geändert, gemäß der ersten Nennung des Namens. Bitte überprüfe dies noch einmal und ändere es bei Bedarf entsprechend ab.

Anschließend würde ich dich nun bitten, deinen hier verfassten Stecki nach Verbesserung meiner Anmerkungen schließlich in die neue Vorlage einfügst. Dies erleichtert uns die Arbeit erheblich. Danke schön!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 11:15 am

Eigentlich hättest deinen ersten Stecki einfach editieren können. Und in der neuen Vorlage ist er ja leider auch noch nicht.

Ich schau ihn mir gleich aber mal soweit an. Habe hier nur dummerweise gerade Probleme mit dem Anklicken von gewissen Punkten.
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 11:16 am

ah sorry, ich kann ihn aber nochmal in der neuen vorlage posten
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 11:17 am

Das wäre toll. Ich starte derweil meinen Lappi zum dritten Mal neu -.-
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 11:18 am

alles klar, mach ich eben
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 11:42 am

okay hab die neue Vorlage gleich als erstes gepostet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Sa Feb 23, 2013 1:53 pm

Ok dann wollen wir mal auf ein Neues:

Die Verlinkung zum Userprofil vom Bild aus hatte gefehlt, hab ich aber schon erledigt.

Nun muss ich gestehen, dass die Abneigungen zu viele sind. Mir ging es darum, dass die Punkte: Vorlieben, Abneigungen, Stärken und Schwächen gleichviele (6 Stk.) sind.

Den Punkt GIVE ME AN EXAMPLE hättest du ruhig raus löschen können, hab ich jetzt aber für dich gemacht.

Jessmyn Brown schrieb:
WHY YOU ARE SO SPECIAL

Wie letzte Nacht mit dir im Chat besprochen, habe ich die Story jetzt halbwegs abgeändert. Allerdings handelt es sich bei Jess um eine absolut einmalige Ausnahme , die auch nur deshalb erfolgt, damit der Charakter nicht wieder vollkommen neu geschrieben werden muss.

Jessmyn Brown schrieb:
THE HUNTING

Hier steht bis auf den letzten Satz jetzt leider nichts brauchbares mehr drin. Wenn du da noch den einen oder anderen Satz zu schreiben könntest, wie und weshalb Jess zum jagen gekommen ist, wäre das klasse.

Jessmyn Brown schrieb:
FAMILY

Prinzipiell schön etwas mehr über die Familie zu lesen, aber dennoch ist dies nicht so ganz das, was ich gemeint habe. Leider erfahren wir jetzt fast noch weniger darüber, wie die Amber und Samantha zur Jagd kamen.
Hilfreich wäre es da vll schon eher, wenn man bei der Rasse statt Mensch dann Jäger einträgt, wenn es sich bei der Person denn um Jäger handelt.
Alles in Allem würde ich persönlich aber generell auch eher dazu tendieren, diese "ausführliche" Auflistung später eher in die Relations zu packen.
Ein (kleiner) Fließtext darüber, wer mit der Jagd warum angefangen hat, wäre ergänzend zu der Auflistung der Eltern und Geschwister, sowie von Amber und Steven ja auch schon genug.
In etwa so, aber bitte nicht Wortgleich, wie im Lebenslauf!

Brüder: ... Da seine Mutter aber vor der Erfüllung starb, brauchte der Dämon einen Ersatz mit dem selben Blut in sich, welches auch Samantha in sich hatte und seine Wahl fiel auf den Erstgeborenen, Nick.[/quote]

Das entzieht sich meinem Verständnis. Könntest du mir da mal bitte mit dem Verständnis weiter helfen!?
Ich meine wofür braucht er einen Ersatz? Nur weil die Mutter gestorben ist, braucht er doch für nichts einen Ersatz. Er muss die Mütter ja nicht töten.
Den Tod des Bruders könnte man hier auch schlichtweg als Tod im Kampf umschreiben.

Jessmyn Brown schrieb:
Väterliche Seite:
Simon Brown, 60, Mensch, Hat den Kontakt zu ihm abgebrochen, nachdem er wegen Totschlag ins Gefängnis kam.

Wer hat hier zu wem den Kontakt abgebrochen?

Jessmyn Brown schrieb:
MY PERSONAL PAST


Er belebte das kleine Mädchen wieder zum Leben, allerdings vermischte er dabei sein Blut, mit dem Jessy´s.
Sie vereinbarten dass Samantha noch 15 Jahre Leben dürfte, bis sich der Dämon ihre Seele holen würde. Allerdings kam es doch anders als gedacht, denn Samantha starb an einer natürlichen Ursache.

Den ersten Satz habe ich entsprechend des oben genannten Punktes ebenfalls abgeändert.
Der zweite Satz entzieht sich jedoch meinem Verständnis. Steckt hier noch ein weiterer Deal dahinter, oder warum will sich der Dämon die Seele holen? Azazel war nicht an den Seelen der Mütter interessiert, sondern lediglich daran, den Kindern an ihrem 6-monatigem sein Blut ungestört einflössen zu können.

Jessmyn Brown schrieb:
...Als er und Amber sich kennen lernten verfolgte er sie eines Nachts und beobachtete, wie Amber einen Geist tötete, natürlich wollte er wissen was sie tat und so erzählte Amber ihm alles. Zwar hatte Steven Angst, (wie denn auch nicht?) aber er liebte diese Frau und wollte sie nicht verlieren.

Süß! Sollte auf keinen Fall verloren gehen, hat jedoch in dem Lebenslauf von Jessmyn nichts zu suchen.
In die Relations passt es hingegen perfekt!

Jessmyn Brown schrieb:
Aber nicht nur der Schmerz in ihr, dass sie ihren geliebten Bruder verloren hatte, hatte Jessy nun die Aufgabe ihrer Familie klar zu machen was passiert war.

Hier wäre eine andere Formulierung nötig, da die Satzstellung nichts ist.

"Voller Schmerz und Trauer, über den Verlust ihres geliebten Bruder, hatte Jessy nun die Aufgabe, ihrer Familie vom Schicksal ihres Bruders zu berichten."

Jessmyn Brown schrieb:
Sie suchte Bobby Singer auf, bei dem sie unterkam und den Mustang reparieren konnte.

NICE!!!! Der Bobby!! cheers

____________________________

So das wars dann auch schon wieder von mir.
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr März 01, 2013 6:17 am

Jessy wurde bereits von mir eingefärbt, da sie alles verbessert hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr März 01, 2013 6:41 am

Das nächste Mal wäre es dann nur schön, wenn hier mal Bescheid gegeben werden würde. Immerhin kann ich keine Gedanken lesen Wink

WOB! Bitte poste deinen Stecki in den entsprechenden Bereich!!
Nach oben Nach unten
Jessmyn Brown

avatar

........ : Mal hier, mal dort, aber meist in ihrem Mustang

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr März 01, 2013 6:43 am

ist ja auch nicht bös gemeint Mel.. nur kann man auch zu pingelig sein Smile sorry *knuff*
und mach ich, danke Smile
Nach oben Nach unten
Dean Winchester
Admin
avatar

........ : Ich bin ein Nomade

BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr März 01, 2013 6:45 am

Mel, ich hatte dir doch geschrieben dass du die Steckis nochmal durchschauen sollst Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jessy Brown   Fr März 01, 2013 6:52 am

Was ich aber erst mache, wenn ich auch weiß, dass die Verbesserung durch ist.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jessy Brown   

Nach oben Nach unten
 
Jessy Brown
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Experiment Zero, the Gen Mutation
» Die Quasselstrippe Lavender Brown wird gesucht!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Archiv :: Bewerbungen-
Gehe zu: